Die vorletzte Doppelrunde in der 2. BL Ost brachte uns noch knapper an den aktuellen Tabellenführer aus Bad Vöslau heran: es fehlt nur mehr 1 Punkt! Am Samstag spielten wir gegen den Nachzügler Oberwart und setzten Tobias Englisch auf Brett 6. Er bedankte sich mit einem sicheren Sieg. Super! Insgesamt gewannen wir mit 5:1 (Leider ein Ausrutscher). Bad Vöslau rang SK Baden (einer der „großen 5“) knapp mit 3,5:2,5 nieder. Am Sonntag mussten wir gegen Baden antreten, es wurde eine äußerst schwierige Partie. Tommy holte flott gegen Dominik Ly ein Remis, Jan stand schon (m.E.) gegen FM Marko Rubil glatt auf Sieg, aber … 3 Stunden später wurde – ziemlich gleichzeitig, die restlichen 5 Partien entschieden: Harald unklar (Minderqualität, aber 3 Mehrbauern), Féra gut (ein Mehrbauer), Oskar bedenklich (Minderqualität) und Alex zwar materiell gleich, aber voll in der Verteidigung. Zuerst siegten Jan und Féra – damit 3:3, 10min später verlor Oskar, 5min danach holte Alex doch noch ein Remis. Und Profi Harald bot mannschaftsdienlich ein Remis, das Denise Trippold (weiterhin Qualität, nur mehr 2 Minderbauern) annahm. Der knappe 3,5:2,5 Sieg wog plötzlich doppelt, weil Bad Vöslau gegen Donaustadt (trotz eines Kontumaz-Sieges) am Ende nur 3:3 erreichte. Damit ist der Rückstand von 2 MP halbiert und Bad Vöslau muss nun beide Partien Ende März gewinnen (sofern wir beide Partien für uns entscheiden können), sonst sind wir Meister!

In der letzten Doppelrunde muss der Tabellenführer gegen zwei der „großen 5“ antreten (Hietzing und Austria), wir aber nur gegen Austria und Donaustadt. Für Schlachtenbummler: Spielort Wien 2, Haus des Schachsports, zwischen Praterstadion und EK-Zentrum Stadioncenter am Samstag 30.3. ab 15h und Sonntag 31.3. ab 10h.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.