Vom 21. – 27. Oktober 2019 fand in Wien im Haus des Schachsports (direkt neben dem Ernst Happel Stadion) das Arberia Open statt. Gespielt wurden insgesamt 7 Matches, wochentags jeweils 1 Spiel um 18:30, samstags 2 Spiele und am Sonntag das Finalspiel.

Es nahmen 57 Spieler aus 10 Nationen teil. Die meisten Spieler kamen aus Österreich, die restlichen aus Amerika, Albanien, Bulgarien, Deutschland, Holland, Italien, Mazedonien, Rumänien und Russland.

Neben den größtenteils erwachsenen Spielern – darunter einige internationale Titelträger – wagte sich auch der 10-jährige Tobias Englisch vom Schachverein Mistelbach an den Start. Die ersten beiden Runden gelangen Tobias jeweils ein Remis, wobei das zweite eine mentale und körperliche Höchstleistung war. Die Partie dauerte nämlich ganze 92 Züge und über 5 Stunden. Durch eine Ungenauigkeit im 12. Zug kam Tobias stark unter Druck und musste stundenlang in schlechterer Stellung ums Remis kämpfen. Das Unentschieden wurde erst kurz vor Mitternacht besiegelt. Hoch motiviert durch diese Leistung gelangen Tobias die nächsten Tage zwei Siege in Serie gegen starke Spieler. In Runde 5 kam ein noch übermächtiger Gegner und das Spiel ging knapp verloren. Das vorletzte Match ging nach scharfem Kampf Remis aus, wodurch Tobias in der letzten Runde um einen Top-15-Platz spielen durfte.

Tobias wurde ein sehr routinierter Wiener Spieler zugelost, der bereits vor etwa 30 Jahren bei einem Meisterschaftsspiel gegen seinen Vater am Brett saß – und gegen diesen gewann. Das junge Schachtalent hat diese Information – welche sein Gegner ihm kurz vor der Partie nicht vorenthalten wollte – sehr gut weggesteckt und in einer Glanzpartie mit einem Turmopfer das Spiel gewonnen. Dadurch gelang Tobias Englisch in diesem stark besetzten Turnier der 13. Rang, wodurch er sich über eine Siegesprämie in der Kategoriewertung U1800 Elopunkte freuen durfte. Der Schachverein Mistelbach gratuliert dem jungen Schachtalent recht herzlich zu diesem großartigen Erfolg.

Kategorien: Uncategorized

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.