Am 15. Jan 2022 traten wir gegen einen der 3 Co-Führenden – SK Bad Vöslau (gemeinsam mit SV Mattersburg und Wien/tschaturanga) – zur Runde 3 an. 20h davor meldete sich der zweitbeste Spieler (Jan Mikes) mit einer Covid-Isolation ab. Schlechte Vorzeichen, doch es klappte: GM Pechacs ließ am Spitzenbrett dem Vöslauer IM Armin Juhasz keine Chance, IM Bures remisierte, IM Grötz gewann auf Brett 3, FM Vrana und CM Hajek remisierten auf 4+5. Den Siegesreigen eröffnete CM Teuber auf Brett 6 gegen den Vöslauer H.Dittel. Erster Sieg gegen Bad Vöslau im 3.Versuch und das gleich mit 4,5 : 1,5! Am 16. Jan hatten 2 Mistelbacher CZ-Spieler Verpflichtungen zu Hause, wir konnten nur einen Ersatz – Stefan Pribitzer stellen und mussten ein Brett vorgeben. Dennoch gab es gegen WSV Krems abermals einen glatten 4,5 : 1,5 – Sieg mit nur einem Remis (Teuber Brett 4). GM Pechacs, IM Grötz und FM Vrana siegten auf den Brettern 1-3, Pribitzer auf Brett 6.
Damit sind wir 2 Plätze nach vorne gerückt, einzig Tschaturanga hat noch das Punktemaximum von 8, wir halten bei 7, 1.SK Ottakring bei 6, weiter geht es 2mal mit 5 MP. Nächste Runde wartet Ottakring, Tschaturanga erst in Runde 11. Wenn wir konzentriert (und mit wenigen Ausfällen) bei der Sache bleiben, hoffen wir, die Platzierung aus 2018/19 – Platz 2 hinter SK Bad Vöslau – wieder zu erreichen oder gar zu toppen! 2019/20 belegten wir Platz 3, 2020/21 in einer Rumpfsaison Platz 4 (jeweils 12 Teams).


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.